26.03.2020
2 Fotos

Eschweiler Gabenzaun - Projekt von low-tec

„Soziale Distanz“ heißt nicht „soziale Kälte“. Viele Bürger und Bürgerinnen in Eschweiler möchten helfen und sich solidarisch zeigen. Die aktuelle Situation rund um das CoVid-19-Virus zeigt aber auch, dass die Einschränkungen, Hamsterkäufe und Ausgangsbegrenzungen zurzeit die Hilfebedürftigen am härtesten treffen.

Da die low-tec gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren mbH am Standort Eschweiler als Bildungseinrichtung zurzeit ebenfalls für den Teilnehmerverkehr geschlossen ist, möchten die Mitarbeiter vor Ort gerne Hilfe anbieten. Normalerweise werden am Standort an der Südstraße täglich bis zu 200 Menschen in unterschiedlichen Maßnahmen qualifiziert und unterrichtet. Das Angebot umfasst Alphabetisierungskurse und Berufssprachkurse für Zugewanderte, Weiterbildungen im Bereich Altenpflege, Schulabschlüsse für Jugendliche und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt. Da die Arbeit mit den Teilnehmern aufgrund der Schließung der Bildungseinrichtungen derzeit digital, per Telefon oder auf dem Postweg fortgeführt wird, gibt es freie Räumlichkeiten, um das Projekt Eschweiler Gabenzaunzu organisieren.

Gabenzäune gibt es auch in anderen Städten als Instrument, insbesondere bei der Obdachlosenhilfe. Die Konzepte sehen vor, dass sich Menschen in Not eine an einem Zaun (daher der Name Gabenzaun) befestigte bepackte Tüte nehmen dürfen, die zuvor dort durch die ehrenamtlichen Helfer befestigt wurde. Die Tüten sind gefüllt mit Dingen des täglichen Bedarfs, besonders mit (haltbaren) Lebensmitteln und Hygieneartikeln.

Die low-tec sucht nun nach Spendern, die etwas zu den Inhalten der Tüten beitragen möchten und helfen wollten, den Eschweiler Gabenzaunzu befüllen. Täglich von Montag bis Freitag können zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr Spenden abgegeben werden. Diese werden von den Helfern dann sortiert und in Tüten verpackt. Ab Mittwoch, den 01.04.2020, können hilfebedürftige Menschen dann die Tüten am Gabenzaun abholen, und zwar immer werktags in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Wer zurzeit das Haus nicht verlassen darf oder kann, kann sich telefonisch unter der 02403/ 55 55410 melden. Die Helfer holen Spenden auch ab und liefern Gabentüten unter Beachtung der Hygienevorschriften innerhalb Eschweilers auch nach Hause.

Gesucht als Spenden werden:

- Haltbare Lebensmittel: z.B. Konserven, Mehl, Zucker, Hefe, Marmelade, Nudeln, Reis, Margarine, Essig, Öl, Kaffee, Tee, Tütensuppe, Saucen …

- Kosmetik- und Hygieneartikel, z.B. Duschgel, Deo, Seife, Desinfektionsmittel, Küchenrolle, Toilettenpapier, Shampoo, Windeln …

- Spiele für Kinder werden ebenfalls gerne angenommen!

 

Kontakt und Informationen bei:
low-tec: Südstraße 29-31, 52249 Eschweiler
Britta Leipertz
E-Mail: b.leipertz@low-tec.de
Telefon: 02403 5555451
Mobil: 0176 11226100