zurück zur Übersicht

Der Hallenfußball rollt weiter

Nach den großen Turnieren um den „Raiffeisen-Cup“ und die Stadtmeisterschaft (wir berichteten) rollt der Indoorfußball weiter durch die Eschweiler Hallen. Mitte Januar fand der „Königsbenden-Cup“ des FV Eschweiler in der Eichendorffhalle statt. Den ältesten Hallenfußball-Wettbewerb an der Inde gewann Rhenania Lohn (Foto). Das spannende Finale gegen den SV St. Jöris endete zunächst 3:3, sodass das Neunmeterschießen entscheiden musste. Darin zeigte sich das Lohner Team von Trainer Frank Löhr eiskalt, während dem Titelverteidiger St. Jöris drei Fehlschüsse unterliefen. Wie bei der Stadtmeisterschaft im Endspiel gegen den SC Berger Preuß stand dem Herbstmeister der Kreisliga A also erneut nur das Neunmeterschießen beim Erringen eines Hallenpokals im Weg. In der Gruppenphase hatte der favorisierte SV jedes seiner vier Spiele und damit auch das Aufeinandertreffen mit dem späteren Finalgegner Lohn (3:2) gewonnen. Lohn folgte den Schwarz-Weißen in die Vorschlussrunde. Derweil mussten in dieser Gruppe B der SC Berger Preuß III, Alemannia Mariadorf II und die 2. Mannschaft des FV Eschweiler ihre Trikotkoffer packen. Die Erstvertretung des gastgebenden FV führte die Gruppe A an. Der VfL Übach-Boscheln wurde hier Zweiter vor den ausgeschiedenen SV St. Jöris II, Falke Bergrath und SG Stolberg III. In den klaren Halbfinalpartien schaltete Lohn den FV mit 5:2 aus. St. Jöris zog mit einem 4:1 gegen Übach-Boscheln ins Finale ein. Die Übacher freuten sich noch über den dritten Platz (3:2 gg. FV). Der Vorstand des FV Eschweiler mit Herbert Kinzel, Guido Hark und die Turnierleitung um Matthias Hanf dankte neben den Sportlern den ehrenamtlichen Helfern im Hintergrund, den Schiedsrichtern und den Sponsoren.

Am Samstag, 3. Februar, kommt es in der Sporthalle Waldschule an der Barbarastraße zum letzten lokalen Erwachsenen-Hallenturnier dieses Winters. Die 15. Auflage des „Fliesen-Kaulen-Cup“ beginnt um 12.00 Uhr, das Endspiel ist für etwa 20.30 Uhr vorgesehen. Veranstalter Rhenania Eschweiler lud zwölf Mannschaften ein: Sportfreunde Hehlrath II, Rhenania Lohn II, TV Konzen III, VfL Übach-Boscheln II, SCB Laurenzberg II, Rhenania Eschweiler (Gruppe A), Germania Dürwiß II, SC Berger Preuß III, SCB Laurenzberg, SG Stolberg III, SV St. Jöris II, Rhenania Eschweiler II (Gruppe B). (Foto: fupa.net)

Tim Schmitz