zurück zur Übersicht

Dinkelsbühls klingende Botschafter …

Die Rote Funken-Artillerie Eschweiler e.V. 1913 stellt uns diesen Text zur Verfügung:

Ohrenschmaus und Augenweide - das sind die Buben der Dinkelsbühler Knabenkapelle. Ein Aktivposten im Kulturleben der Stadt, aber auch weit darüber hinaus. Durch ihr hohes musikalisches Können begeistert die Knabenkapelle, wo immer sie auftritt. Aber es ist nicht nur die Musik, die die Zuschauer in den Bann schlägt. Es ist das disziplinierte Auftreten, die schmucke friderizianische Uniform und die jungen Gesichter der Buben unter dem Dreispitz mit der Zopfperücke.

Konzertreisen führten in die USA und nach Kanada, nach Japan und Südkorea ebenso wie ins europäische Ausland und zu vielen Terminen im deutschsprachigen Raum. Herausragend waren sicherlich die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in München und das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 1974. Dazu kommen zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen.

Das Repertoire der Dinkelsbühler Knabenkapelle erschöpft sich dabei nicht in den klassischen Märschen und Fanfaren, auch konzertante Musik aus Oper, Operette und Musical bis hin zu modernen Rock- und Poparrangements stehen auf dem Programm. Dabei macht die Knabenkapelle sowohl in ihrer weiß-roten Uniform wie im dunklen Anzug zum Weihnachtskonzert eine gute Figur.

Über einhundert Buben im Alter zwischen zehn und 18 Jahren sind gegenwärtig bei der Dinkelsbühler Knabenkapelle aktiv dabei. Dazu kommen etwa 50 Anwärter, die die kleine Marschtrommel oder bereits ein Instrument erlernen. Nachwuchssorgen muss sich die Kapelle keine machen, oft stehen bereits Vier- und Fünfjährige auf der Warteliste.

Mitglied in der Dinkelsbühler Knabenkapelle zu sein, ist in der Region etwas ganz besonderes, wie viele Ehemalige bestätigen. Wer einmal dabei war wird sich stets gerne an die zahlreichen Eindrücke und unvergesslichen Erlebnisse erinnern, die den Buben der Dinkelsbühler Knabenkapelle zuteil werden.