zurück zur Übersicht

Erfolgreiche Läuferinnen der Sparkasse Aachen

Städteregion. Rund 40 Läuferinnen und Läufer der Sportgemeinschaft der Sparkasse Aachen nahmen an der 42. Deutschen Sparkassen-Marathon-Meisterschaft in Heidelberg teil. Die Sparkasse Heidelberg hatte eingeladen, um die schnellsten Läuferinnen und Läufer über 10 Kilometer, 21 Kilometer und die Marathonstrecke zu ermitteln. Rund 2800 MItarbeiter aus ganz Deutschland folgten diesem Ruf.

Tierische Zuschauer

Die Laufstrecke führte zunächst durch die Heidelberger Altstadt, über die Neckarbrücke und an der Uferpromenade entlang. Bevor die Sportler aber das Ziel am Olympiastützpunkt im Neuenheimer Feld erreichten, erlebten sie etwas ganz Besonderes. Die Marathonstrecke verlief nämlich mitten durch den Heidelberger Zoo, vorbei an Elefanten, Löwen, Kamelen, Flamingos und anderen tierischen Zuschauern.

Bei der Siegerehrung in der Königsdisziplin Marathon schafften es zwei Läuferinnen der Sparkasse Aachen auf das Podest: Maria Theißen sicherte sich in der Altersklasse W 60 den ersten Platz und Rebekka Braun in der Altersklasse W 40 den zweiten Platz. Auch die anderen Läuferinnen und Läufer konnten zufrieden sein, denn sie erreichten mehrere Platzierungen unter den ersten zehn und stellten neue persönliche Bestzeiten auf. Als schnellster Marathonläufer der Sparkasse Aachen kam Frank Campo in der Zeit von 3 Stunden und 13 Minuten ins Ziel.

Das Team der Sparkasse Aachen wurde von Vorstandsmitglied Dr. Christian Burmester begleitet, der selber die 10 Kilometer-Strecke in 50 Minuten als vierunddreißigster in seiner Altersklasse absolvierte. Die Marathon-Damen der Sparkasse Aachen, Rebekka Braun, Isabela Müller und Maria Theißen, errangen noch einen ganz besonderen Sieg: Nach 1991 und 2016 nahmen sie erneut den Sparkassen-Wanderpokal der schnellsten Frauenmannschaft mit nach Aachen. Im kommenden Jahr wird der Sparkassenmarathon in der Hauptstadt ausgetragen. Dann heißt es: „Berlin, Berlin, wir laufen in Berlin!“.