Eschweiler im Blick

165 Jahre St.-Antonius-Hospital Eschweiler: Medizin & Menschen am Tag der offenen Tür

Eschweiler. Am 3. Oktober öffnet das St.-Antonius-Hospital zu seinem 165.ten Geburtstag die Pforten für Besucher. Von 11 bis 17 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen, das Eschweiler Krankenhaus zu erkunden.

Offene Türen – der Name ist Programm, denn sie führen zu vielen spannenden Orten im Hospital: So können die Besucher den neuen High-Tech Hybrid-OP und das Zytostatikalabor visitieren sowie in einen realen Rettungswagen einsehen. Ein großes begehbares Herz- und Gefäßmodell im Außenbereich veranschaulicht das Innere des menschlichen Körpers. Gefäßspezialisten führen Venendruckmessungen durch und Internisten erklären anschaulich, wie unser „Motor“ Herz funktioniert.

Das ärztliche Expertenteam des SAH bietet eine Fülle an laienverständlichen Fachvorträgen zu Themen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Chemotherapie, Rehasport, Herzerkrankungen und der Lungenkrankheit COPD.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Super Toy Club mit Team aus Eschweiler

Eschweiler. Shalin-Dilara Caglayan ist ein ganz normaler, hübscher Teenager aus der Indestadt. Übermäßig viel Fernsehen schaut sie nach eigenen Angaben nicht unbedingt. Vor über einem Jahr entschloss sie sich jedoch zusammen mit ihren Freundinnen Jil, Jonida und Anna für eine Bewerbung beim Super Toy Club, einer Spielsendung auf SuperRTL. „Nachdem sich alle Beteiligten wahnsinnig viel Mühe auch mit dem Bewerbungsvideo gemacht haben, war die Enttäuschung zunächst etwas groß, als der Sender sie nur als Ersatzteam nominierte“, so Shalins Mama Janine. Umso größer war die Freude, als die Mädels Ende Juni dann doch in das Kölner Studio von SuperRTL in Ossendorf gebeten wurden, um bei der neuen Staffel des Super Toy Club mitzumachen. „Das war wahnsinnig aufregend“, berichtet Shalin. „Erst wurden wir professionell gestylt, bekamen dann die echten Toy Club-T-Shirts und dann ging es zum Lockermach-Interview für alle.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Schulen und Kitas in Eschweiler: Note "Gut"

Eschweiler. Schulentwicklungsplanung? Hört sich ein wenig trocken an, ist aber laut Bürgermeister Rudi Bertram eines der Dauerthemen der nächsten Zeit in Eschweiler. Für die Verwaltung, so Kämmerer und Sozialdezernent Stefan Kaever, gehöre es zu den zentralen Aufgaben, Bildung in einem „integrierten Konzept“ anzubieten, von der Familien-Unterstützung bei der Geburt über Kindertagesstätten und Grundschulen bis hin zu den weiterführenden Einrichtungen. Für junge Familien scheint kaum etwas so wichtig zu sein wie Kinderbetreuung und eine adäquate Schullandschaft, damit aus einem einfachen Wohnort eine lebenswerte Stadt wird, in der man die Zukunft planen kann. Eschweiler braucht sich in Sachen Kinderbetreuung nicht zu verstecken: 2152 Kita-Plätze gibt es, das entspricht einer Betreuungsquote von 95% bei den Über-Dreijährigen beziehungsweise 64% bei den Unter-Dreijährigen. Satte zehn Millionen Euro steckte man in den vergangenen Jahren in Bau und Ausbau von Kindertagesstätten.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Schöne Melodien – mitreißende Rhythmen

Eschweiler. Die Reihe „NiXX wie hin! – Kinderkultur in Eschweiler“ geht in die zweite Spielzeit. Im Jahr 2018/19 erwarten die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihren Familien vier hochkarätige Veranstaltungen, dargeboten von überregional bekannten Künstlern. Die Veranstaltungen für Kinder im Grundschulalter finden jeweils samstags um 16 Uhr in der Aula des Städtischen Gymnasiums statt. Die Auftaktveranstaltung am Samstag, dem 22. September macht die Gruppe „Dance of Joy“ aus Vaals mit ihrem musikalischen Programm „Klezmer-Musik für Kinder“. Klezmer, das ist die traditionelle Musik der Ostjuden, mit ihren wunderschönen Melodien und mitreißenden Rhythmen. Akkordeon, Geige, Klarinette und Bass spielen auf, da ist Mitsingen, -klatschen und -tanzen nicht verboten. Mit viel Witz und Charme erzählt Johanna Schmidt außerdem kleine Geschichten aus dem jüdischen Leben.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN