zurück zur Übersicht

Verhärtete Positionen nutzen niemandem

Eschweiler. Seltsame Blüten trieb der vergangene verkaufsoffene Sonntag in Eschweiler. Während das Auerbach-Center von einer Gewerkschaftsklage ausgebremst wurde, bot sich in der Innenstadt ein eher uneinheitliches Bild. Offensichtlich herrscht doch so etwas wie eine Kundennachfrage nach verkaufsoffenen Sonntagen. Ansonsten wäre die Autoschlange vor dem MediaMarkt wohl kaum erklärbar. Warum die konträren Positionen der Arbeitnehmervertreter und der Geschäftsleute nicht zumindest mal zu einem konstruktiven Gespräch führen, bleibt unklar. Es gibt doch mittlerweile mehr als nur zwei, sondern eine ganze Reihe von Interessen zu berücksichtigen. Von verhärteten Positionen bis hin zu rechtlichen Auseinandersetzungen haben allerdings weder Arbeitnehmer, noch der Handel und am wenigsten die Stadt und ihre Besucher etwas.

Es gibt die beiden wunderschönen Slogans „Hauptsache, Ihr habt Spaß“ und „Sonntags gehört Papi mir“. Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit: „Papi gehört mir auch dann, wenn wir Sonntags ausnahmsweise auch beim Einkaufen zusammen Spaß haben“.