03.04.2021
1 Foto
Pressemitteilung

75.000 Euro für Erweiterung des Feuerwehrhauses in Neu-Lohn

Im Rahmen der Dorferneuerung wird in diesem Jahr auch das Feuerwehrhaus in Neu-Lohn und Fronhoven erweitert und nachgerüstet, teilt Hendrik Schmitz, CDU-Landtagsabgeordneter für das Aachener Land, nun mit: 

„Ohne unsere freiwillig Feuerwehr wird’s brandgefährlich. In Nordrhein-Westfalen sorgen mehr als 80.000 ehrenamtliche und mehr als 13.000 hauptamtliche Feuerwehrleute dafür, dass wir nachts ruhig schlafen können. Ihnen gebührt unser Respekt und unsere Dankbarkeit. Aber die CDU-geführte NRW-Koalition belässt es nicht bei schönen Worten, sondern will mehr tun. Denn wir investieren in die Feuerwehrhäuser. In diesem Jahr profitiert u.a. davon die freiwillige Feuerwehr in Eschweiler. Mit 75.000 Euro wird das Feuerwehrhaus von Löschzug 32 in Fronhoven erweitert und der Brandschutz modernisiert, dass die Feuerwehrfrauen- und männer in Neu-Lohn und Fronhoven ihren unersetzbaren Dienst für die Menschen unter besseren und sicheren Bedingungen leisten können. Übrigens: Auch 2022 wird es für die Nachrüstung von Feuerwehrhäusern einen Sonderaufruf geben. Die Antragsfrist dafür endet am 30. September dieses Jahres.

Hintergrund:
Mit dem Sonderaufruf Feuerwehrhäuser im Rahmen der Dorferneuerung bewilligt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) in diesem Jahr 22,9 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in 104 Dörfern, Gemeinden und Städten und für insgesamt 119 lokale Projekte zur Verbesserung des Brandschutzes. Denn viele Feuerwehrhäuser In Nordrhein-Westfalen müssen saniert werden. Sie genügen oft selbst nicht den Brandschutzbedingungen – oder es fehlen einfach Räume für Material, Fahrzeuge oder die Jugendfeuerwehr. Dabei hat das Heimatministerium die Beantragung der Millionenmittel für 2021 bewusst schlank gestaltet, so dass möglichst viele Gemeinden rasch profitieren können.