11.09.2021
0 Fotos

Ausstellung „Europa, der Krieg und ich“ in Eschweiler zu Gast

In Gedenken an die unzähligen Toten des Ersten Weltkrieges (1914-1918) wurde 1919 in Deutschland der „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.“ gegründet. Den meisten Bürger:innen dürfte der gemeinnützige Verein bekannt sein durch seine alljährlichen Spendensammlungen im Vorfeld des Volkstrauertages.

Über die wechselvolle Geschichte, die vielfältigen Aktivitäten und die Ziele des Volksbundes informiert die Ausstellung „Europa, der Krieg und ich“, die anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Volksbundes im Jahr 2019 konzipiert wurde. Die Ausstellung ist in Eschweiler zu Gast, von Montag, 13. September, bis Freitag, 24. September, im Foyer des Eschweiler Rathauses während dessen Öffnungszeiten.

Die Ausstellung steht unter dem Motto „Erinnern für die Zukunft“ und zeigt auf, dass Kriegsgräberfürsorge heute mehr denn je „Versöhnung über den Gräbern“ bedeutet. Sie umfasst die Sorge um die Gräber aller Toten von Krieg und Gewaltherrschaft, das öffentliche Gedenken und Mahnen für den Frieden sowie eine auf Friedensfähigkeit und Verständigungsbereitschaft zielende Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit.

Redaktion