14.09.2021
1 Foto
Pressemitteilung

BASIS gegen Baumfällungen an der Wilhelminenstraße

Im Zuge der Umbauarbeiten rund um die Wilhelminenstraße sollen auch Bäume gefällt werden. Begründet wird dies damit, dass die Bäume krank sind oder die Kanalisation durch die Wurzeln beschädigt wird. Die Wählergruppe BASIS wehrt sich dagegen, wie sie mit folgender Pressemitteilung schildert:

Gemeinsam mit Anwohnern macht die „Sensibilisierungsgruppe BASIS-Bürger für Eschweiler“ mobil: Mit einer Plakataktion bezieht die Bürgerwählergruppe eindeutig Stellung gegen den Baumkahlschlag an der Wilhelminenstraße/Friedhofsweg. Dort plant die Stadt Eschweiler die Abholzung von 44 der insgesamt 46 Bäume. „Der Großteil der Anwohner und auch der Eschweiler Bevölkerung ist eindeutig gegen diese Maßnahme - und das ist auch unsere Haltung. Der einzigartige Alleencharakter der Straße würde dann Geschichte sein, und das darf nicht geschehen“, so Christoph Häfner, Vorsitzender der Wählergruppe. Die Wählergruppe hat die zu fällenden Bäume vorübergehend gekennzeichnet, um den Menschen bewusst zu machen, welchen immensen Verlust an Natur und Lebensqualität diese Abholzung bedeuten würde. Sowohl Anwohner als auch BASIS fordern, dass diese Maßnahme „Baum für Baum“ genauestens überprüft wird und dass alle Möglichkeiten einer Rettung des Baumbestandes intensivst und ergebnisoffen durch Stadtverwaltung und Politik in Betracht gezogen werden.

Sensibilisierungsgruppe BASIS - Bürger für Eschweiler