01.05.2021
1 Foto

Besonderer Einsatz: Vorschläge für Ehrenamtler gesucht, die geehrt werden sollen

Auch in diesem Jahr sollen entsprechend dem Beschluss des Rates der Stadt Eschweiler wieder besonders verdiente Mitbürger:innen für außergewöhnliches Engagement im Ehrenamt ausgezeichnet werden. Die Art der Auszeichnung ist abhängig von den aktuell bestehenden Vorgaben der Coronaschutzverordnung.

In den vergangenen Jahren wurde im Rahmen der Feierstunden am Tag des Ehrenamtes (05.12.) das vielseitige Engagement aus unterschiedlichen Sparten präsentiert und der ehrenamtliche Einsatz der Mitbürger:innen gewürdigt. So konnten die Geehrten erfahren, wie sehr ihre ehrenamtliche Tätigkeit geschätzt wird. Viele Bürger:innen wurden gleichzeitig durch die Berichterstattung und Feierstunde dazu animiert, selbst ehrenamtlich tätig zu werden.

Auch wenn den Mitgliedern des Rates und der Ausschüsse sowie den Mitarbeitern der Verwaltung viele ehrenamtlich engagierte Personen bekannt sind, gibt es dennoch viele, die im Verborgenen tätig sind. Vor diesem Hintergrund wird dazu aufgerufen, Vorschläge zur Ehrung aus der Bevölkerung zu unterbreiten. Benannt werden können Einzelpersonen als auch Gruppen, deren außerberuflicher freiwilliger Einsatz in besonderer Weise Lob und Anerkennung verdient.

Die Stadtverwaltung bittet darum, Vorschläge schriftlich, per Fax oder E-Mail unter Beifügung von Erläuterungen zum konkret ausgeübten Ehrenamt an nachfolgende Kontaktadresse zu richten:

 

Stadt Eschweiler

40 – Amt für Schulen, Sport und Kultur

Frau Shalina Müller

Johannes-Rau-Platz 1, 52249 Eschweiler 

Telefon: 02403/71-221

Fax: 02403/60999-442

E-Mail: shalina.mueller@eschweiler.de

 

Vorschläge zur Ehrung von Einzelprojekten oder ehrenamtlichem Engagement der jüngeren Generation oder im integrativen Bereich sind gerne erwünscht.

Die Verwaltung freut sich, wenn bis zum 31.08.2021 viele Vorschläge aus der Bevölkerung eingehen, die ein vielseitiges und weit gestreutes Bild über das bürgerliche Engagement in Eschweiler widerspiegeln, ob in Sportvereinen, in kulturtreibenden Vereinen, dienstleistenden Organisationen oder organisationsunabhängig.

Danach wird sich die aus Politikerinnen und Politkern und Verwaltungsmitarbeitenden bestehende Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ mit der Auswertung der Vorschläge befassen und die in 2021 besonders zu Ehrenden auswählen.

Die Vorschläge aus dem Jahr 2020 werden ebenfalls der Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ zur Auswertung vorgelegt, da aufgrund der Covid-19 Pandemie im vergangenen Jahr kein Tag des Ehrenamtes stattfinden konnte.

Redaktion