09.10.2021
1 Foto

Busse für Hochwasserhilfe setzen Beratung für Anträge fort

Die Vor-Ort-Beratung durch Busse zu der „Wiederaufbauhilfe Hochwasser des Landes NRW“ wird in der kommenden Woche fortgesetzt.

 

Die Standorte ab dem 11. Oktober:

- Eschweiler Marktplatz: Montags bis freitags von 09:00-17:00 Uhr

- Vorplatz Talbahnhof: Montags bis freitags von 09:00-17:00 Uhr

- Parkplatz der Festhalle Weisweiler: Montags bis mittwochs von 09:00-17:00 Uhr

- Parkplatz Waldstadion (Barbarastraße): Donnerstags und freitags von 09:00-17:00 Uhr

 

Da es sich bei den Anträgen der Wiederaufbauhilfe um ein komplexes Verfahren handelt, stehen die Busse mit Mitarbeiter:innen der StädteRegion Aachen sowie Menschen aus Eschweiler und Stolberg beratend zur Seite. Zudem unterstützten nun ehemalige Mitarbeiter:innen der Sparkasse die Beratungsbusse, um lange Schlangen vor den Bussen und unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Die Beratung bei der Antragsstellung dient auch dazu, die Unterlagen der Hochwasser-Opfer auf Vollständigkeit zu prüfen und um zu klären, ob alle Bedingungen für einen erfolgreichen Antrag erfüllt sind.

Besonders häufig fehlen eine aktuelle E-Mail-Adresse und die Steuer-Identitätsnummer beziehungsweise Umsatzsteuer-Identitätsnummer. Ohne diese Nummer, die man im Zweifel beim Finanzamt erfragen muss, kann die Antragsstellung nicht abgeschlossen werden. Eine Checkliste der erforderlichen Unterlagen findet man online: zur Checkliste.

Neben den Bussen kann man sich auch telefonisch beraten lassen. Die Hotline des Landes NRW ist von montags bis freitags von 08:00-18:00 Uhr sowie samstags und sonntags von 10:00-16:00 Uhr unter der Nummer: 0211 4684 4994 erreichbar. Die Hotline der StädteRegion Aachen ist montags bis freitags von 08:00-17:00 Uhr unter der Nummer 0241 5198 7200 erreichbar. Darüber hinaus kann man sich von montags bis freitags von 08:00-17:00 Uhr im Haus der StädteRegion beraten lassen: Zollernstraße 10, 52070 Aachen, Raum B 128.

Redaktion