26.09.2021
1 Foto

Die Bundestagswahl live verfolgen

Die Ergebnisse finden Sie online: zu den Wahlergebnissen.

 

Update 23:50 Uhr: Auch ohne Direktmandat kann Catarina dos Santos (CDU) in den Bundestag einziehen

Die Stimmen von 246 von 247 Wahllokalen sind ausgezählt. Demnach erhält Catarina dos Santos von der CDU 53.732 Erststimmen im Wahlkreis Aachen II, Claudia Moll (SPD) 57.328. Zwar liegt dos Santos mit 32,4% hinter ihrer Kontrahentin Claudia Moll 34,5%, die mit relativer Mehrheit das Direktmandat für den hiesigen Wahlkreis zieht, doch mit dem NRW-Listenplatz 15 kann auch sie sich auf einen Sitz im Bundestag freuen. Im Gasthof Rinkens war die Stimmung bei den Christdemokraten trotz des knappen Ausgangs unbeschwert.

 

Update 22:10 Uhr: Knapper Wahlausgang: Claudia Moll (SPD) holt Direktmandat

Noch sind nicht alle Stimmen endgültig ausgezählt, doch mit einem Vorsprung von knapp 3.000 Stimmen gegenüber Catarina dos Santos (CDU) kann Claudia Moll (SPD) nicht mehr eingeholt werden. Ausgelassen freute sie sich mit ihrer Partei im Hotel Flatten über das vorläufige Ergebnis. 54.000 Erststimmen gingen zu diesem Zeitpunkt an sie.

 

Update 19:30 Uhr: Knappes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD im Wahlkreis Aachen II

Nachdem rund die Hälfte der Wahllokale ausgezählt wurde, zeichnet sich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU im Wahlkreis Aachen II ab.

 

Update 13:45 Uhr: Wahlbeteiligung in Eschweiler um 12 Uhr bei 47,9 Prozent

Um 12 Uhr haben die Wahllokale gemeldet, wie hoch die Wahlbeteiligung bis zu diesem Zeitpunkt lag. In Eschweiler haben von 41.006 Wahlberechtigten 6.662 ihre Stimme an der Urne abgegeben. Zusammen mit den 12.981 Briefwähler:innen haben in Eschweiler bis 12 Uhr 19.643 Personen für den Bundestag abgestimmt. Die Wahlbeteiligung beträgt 47,9 Prozent. Im gesamten Wahlkreis Aachen II liegt sie bei 46,2 Prozent. 2017 lag die Wahlbeteiligung in Eschweiler bei 73,9 Prozent.

 

Update 10:15 Uhr: Briefwahlbeteiligung auf Rekordniveau

Kurz vor dem Wahltag war die Briefwahlbeteiligung zur Bundestagswahl im Wahlkreis Aachen II (neun ehemalige Kreiskommunen, Wahlkreis 88) auf Rekordniveau. Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 war nach der Abfrage des Wahlamtes der StädteRegion Aachen bei den Kommunen am Freitag ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Demnach hatten 84.373 Wahlberechtigte (37,3 Prozent) schon Briefwahlunterlagen beantragt. Im Jahr 2017 waren es zum gleichen Zeitpunkt vor der Wahl nur 25,7 Prozent. Die geringste Beteiligung zeichnete sich mit 33,4 Prozent in Alsdorf ab, die höchste mit 53,4 Prozent in Roetgen.

In Eschweiler hatten bei 41.008 Wahlberechtigten bis zum 24. September 13.988 Personen Briefwahl beantragt. Dem Anteil von 34,1 Prozent stand 2017 ein Wert von 24,4 Prozent gegenüber.

 

Redaktion