11.10.2021
2 Fotos

Junge Graffiti-Künstler verzieren Vogelvoliere

Wessen Idee es am Ende genau war, ist nicht mehr klar, doch fest steht, dass die Vogelvoliere in Dürwiß nun einen neuen Anstrich bekommen hat. Besser gesagt wurde eine Wand mit Graffiti-Kunst besprüht und das legal, denn am vergangenen Wochenende machten sich sieben Jugendliche unter den Augen von Street-Artist Marcel Prescha an die Arbeit.

Es ist nicht das erste Projekt mit Graffiti-Künstler Prescha, welches die Mobile Jugendarbeit der Stadt Eschweiler initiierte. „Er versteht es einfach, den Jugendlichen Schritt für Schritt das ‚Sprühen‘ im offenen Umgang beizubringen“, so Sevil Uzungelis von der Jugendarbeit.

Nachdem die Vogelvoliere im vergangenen Jahr mit illegalen Graffitis besprüht wurde, schlug man nun zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Voliere, die Jugendlichen als Treffpunkt dient, wurde von diesen selbst mit einem Gesamtkunstwerk verschönert. Dazu hatte sich die junge Generation im Vorhinein Gedanken gemacht und die Idee wurde skizziert. Das Motiv: Der Blausteinsee auf der einen und mehrere Vögel auf der anderen Seite.

Nach mehrmaligen coronabedingten Verschiebungen konnte die Idee nun endlich bei sonnigem Wetter am vergangenen Samstag und Sonntag umgesetzt werden. Die anfänglichen Zweifel von ein paar Jugendlichen an ihren eigenen künstlerischen Fähigkeiten lösten sich schnell. Nach den ersten Versuchen mit den Sprühdosen gewannen sie mit und mit an Selbstvertrauen hinzu und lernten nebenbei. „Man braucht zwar etwas Geduld, aber es macht auch viel Spaß“, waren sie sich sicher. Über das neue Kunstwerk freuten sich zweifelsohne auch Fred Gielchen und Ralf Clermont, die die Voliere ehrenamtlich betreiben.

Manuel Hauck