11.09.2021
1 Foto

Konzert für den Wiederaufbau des Tierprojekts bringt 1.000 Euro

„Tiere können keine Anträge auf Soforthilfe stellen“, so Michael Esser, Inhaber und Wirt von Mexi & Co. Und so war schnell die Idee geboren, aus einem schon länger geplanten Hütchen-Konzert mit der Band Bohei eine Benefizveranstaltung für das Tierprojekt der Willi-Fährmann-Schule durchzuführen. Denn das Hochwasser traf vor allem auch die Tiergehege der Schule auf katastrophale Art und Weise. Einige Tiere überlebten die Flut nicht, von den erheblichen Sachschäden einmal abgesehen. Ein Herzensanliegen war es für Esser, dass das Konzert für diesen einen speziellen Zweck, den Wiederaufbau des Tierprojekts, zugutekommt. Mitte August konnten die Gäste nicht nur die Musik genießen, sondern fleißig spenden. Insgesamt kamen rund 1.000 Euro zusammen, die die Gaststätte Mexi & Co und Bohei nun an Schulzsozialarbeiterin Carolin Emonds-Seeger und Schulleiterin Sabine Seifert überreichten.

Manuel Hauck