21.11.2021
1 Foto

Lösungen für Busprobleme der Grundschule Weisweiler und Realschule gefunden

Petra Seeger, Amtsleiterin für Schulen, Sport und Kultur, konnte beim vergangenen Schulausschuss Lösungen vorschlagen, um die die CDU-Fraktion mit zwei Anträgen gebeten hatte. Auf der einen Seite ging es um den Bustransport der Kinder der Grundschule Weisweiler zum neuen Standort Aldenhoven. Andererseits sollten Zusatzkosten erstattet werden, die den Familien der Realschüler:innen dadurch entstehen, dass die Schule nach den Sommerferien nach Würselen umziehen musste.

Bustransport Grundschule Weisweiler
Für Unruhe sorgte der Bustransport der Kinder von der Grundschule Weisweiler, die seit dem Hochwasser nach Aldenhoven umgezogen war. Kritisiert wurde seitens der Eltern, dass den Kindern nicht ausreichend Sicherheit geboten werde, weil nicht alle Schüler:innen einen Sitzplatz haben. Die CDU stellte einen Antrag, um dieses Problem zu lösen. Die Verwaltung hat – obwohl es keine gesetzliche Vorgabe dafür gibt, dass jedem Kind im Schulbus ein Sitzplatz vorgehhalten werden muss – einen zusätzlichen Gelenkbus einsetzen lassen, der seit dem 25. Oktober den Transport der Kinder nach Aldenhoven ergänzt.

School- & Funticket Realschule
Die Realschule Eschweiler unterrichtet seit Schuljahresbeginn am neuen Standort in Würselen. Seither pendeln Shuttle-Busse vom Eschweiler Bushof aus. Die CDU wollte mit einem Antrag erreichen, dass Zusatzkosten, die den Familien der Realschüler:innen entstehen, weil sie nun ein School- & Funticket kaufen müssen, durch die Stadt übernommen werden. Es ist ein komplexer Sachverhalt, der unter anderem von der Schülerfahrtkostenverordnung Nordrhein-Westfalen, aber auch von der Strecke abhängt, die die Kinder und Jugendliche zurücklegen müssen und die einen Anspruch auf ein vergünstigtes School- & Funticket rechtlich zulässt. Die Verwaltung schlug nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema vor, die Kosten für die Ausstellung von School- & Funtickets für alle Realschüler:innen zu übernehmen, wenn dies beantragt wird. Der zu zahlende Eigenanteil für die vergünstigten Tickets beträgt für das erste Kind aktuell 14 Euro und für das zweite Kind 7 Euro, während jedes weitere Kind beitragsfrei den Bus nutzen kann.

Manuel Hauck