29.04.2021
3 Fotos

Pkw-Fahrerin überschlägt sich auf der A4 mehrfach nach Kolission mit Mittelleitplanke

Die Feuerwehr Eschweiler sowie der Löschzug Stadtmitte, der Rettungsdienst mit Notarzt und die Autobahnpolizei wurden am Donnerstagabend gegen 18:54 Uhr zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Eschweiler-West und Eschweiler-Ost in Fahrtrichtung Köln alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da glücklicherweise keine Person eingeklemmt war. Aus noch unklarer Ursache kam ein Pkw nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit der Mittelleitplanke, überschlug sich mehrfach und kam auf der rechten Fahrbahn zum Stehen. Die Fahrerin konnte sich aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurde durch den Rettungsdienst und Notarzt an der Einsatzstelle medizinisch erstversorgt und kam anschließend in ein nahe gelegenes Krankenhaus zur weiteren medizinischen Behandlung.

Durch den Unfall wurden zwei weitere Pkw beschädigt. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt sowie die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Ebenfalls wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut. Das verunglückte Fahrzeug sowie ein weiteres Wahren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Für die Dauer des Einsatzes und der Unfallaufnahme musste die rechte Fahrspur gesperrt werden. Gegen 19:40 Uhr konnte die Feuerwehr Ihren Einsatz beenden und die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben.

Michael Weidenfeld - blaulichtdoku_ac