11.10.2021
1 Foto

Rauchfreie Klassen: „Be smart – don’t start“ startet in eine neue Runde

Im letzten Schuljahr haben sich bundesweit 6.290 Schulklassen mit mehr als 160.000 Schülern am bundesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be smart – don`t start“ beteiligt. Vornehmlich die Jahrgangsstufen sechs bis acht aller Schulformen können bei der am 15. November startenden Neuauflage wieder teilnehmen.

Das Programm gibt es bereits seit 25 Jahren und seine gesundheitsfördernde Wirkung ist wissenschaftlich belegt. Die Regeln zur Teilnahme sind einfach: Die Schüler entscheiden selbst, ob die Klasse teilnimmt und damit vom 15. November 2021 bis 29. April 2022 rauchfrei ist. Rauchfrei sein bedeutet, dass die Klasse „Nein“ sagt zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form. Die Rauchfreiheit wird wöchentlich abgefragt. Nach einer sechsmonatigen erfolgreichen Teilnahme können die Klassen wertvolle Preise gewinnen – bis zu 5.000 Euro als Hauptpreis für die Klassenkasse.

Der Wettbewerb legt einerseits den Fokus auf die eigene Gesundheit der Teilnehmenden. Zudem wird aber auch die Gesundheit unseres Planeten beleuchtet: „Denn Rauchen hat immense Auswirkungen auf die Umwelt und das Klima – vom Tabakanbau über die Produktion und den Transport bis hin zum Müll“, sagt Heiko Jansen, Leiter der AOK-Regionaldirektion Aachen – Düren – Heinsberg.

Durch begleitende Informationen werden die teilnehmenden Klassen für das Thema „Rauchen und Umwelt“ besonders sensibilisiert. „Der Wettbewerb soll insgesamt einen wichtigen Beitrag zur schulischen Gesundheitsförderung leisten und es würde uns sehr freuen, wenn wieder möglichst viele Schulklassen aus unserer Region teilnehmen“, sagt Heiko Jansen.

Anmeldung sind im Netz unter www.besmart.info möglich oder telefonisch bei Antje Moll von der AOK Rheinland/Hamburg: 0241-30161.

Redaktion