09.01.2021
1 Foto

Realschüler sammeln für die Eschweiler Tafel

„Geben lernt man, wie viele große Dinge, nur durch Übung“, meinte einst der Theologe Carl Hilty. Und geübt haben die Schüler und Schülerinnen der Realschule Patternhof in den letzten Jahren viel. Sie sind immer engagiert bei der Sache, wenn es darum geht, sich für gemeinnützige Projekte einzusetzen, wie z. B. beim jährlichen „Run for Africa“, der Bildungsprojekte in Entwicklungsländern unterstützt oder bei der Weihnachtspaketaktion für hilfebedürftige Eschweiler Bürger.

Da bekanntlich Übung den Meister macht, lieferten die Realschüler diesmal ihr Meisterstück ab, als sie trotz der erschwerten Bedingungen während der Corona-Pandemie eine Spendenaktion zugunsten der Eschweiler Tafel ins Leben riefen. Federführend unter der Regie der AG Soziale Dienste sammelten sie in den verschiedenen Klassen Geld ein. So konnten die Lehrerinnen Brigitte Vonken-Möller und Sigrid Hendryk der Vorsitzenden der Eschweiler Tafel, Karin Schmaling, Lebensmittel-Gutscheine im Wert von über 600 Euro überreichen. Die Gutscheine wurden den hilfebedürftigen Tafelkunden in der Weihnachtswoche überreicht und sollen ein bisschen die Not lindern, die gerade die ärmsten Menschen aus Eschweiler während der aktuellen Coronakrise zu spüren bekommen.

„Eine Gesellschaft funktioniert nur durch Zusammenhalt und Engagement“ meinte Sigrid Hendryk mit Blick auf das stolze Sammelergebnis und lobte ausdrücklich den jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz der AG Soziale Dienste der Realschule Patternhof für soziale Belange.

Redaktion