02.04.2021
4 Fotos

Roller in Hüchelner Mehrfamilienhaus in Brand geraten

Am Karfreitag wurde die hauptamtliche Wache der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler, die Löschzüge Weisweiler, Bohl und Dürwiss sowie die Logistikgruppe, der Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei gegen 14:07 Uhr zu einem gemeldeten Feuer SOS - Menschenleben in Gefahr in die Hermann Löns Straße im Ortsteil Hücheln gerufen.

Vor Ort drang bereits Brandrauch aus einer Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses. Glücklicherweise konnten sich alle Bewohner vor Eintreffen der Wehrkräfte aus dem Gebäude retten, sodass kein Menschenleben mehr in Gefahr war. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz und C-Rohr in die betroffene Erdgeschosswohnung zur Brandbekämpfung vor. Dort fand der eingesetzte Angriffstrupp ein aus bislang unklarer Ursache in Brand geratenen Roller vor. Dieser konnte durch das schnelle und gezielte Eingreifen der Wehrkräfte abgelöscht und eine weitere Ausbreitung auf die gesamte Wohnung verhindert werden. Nachdem das Feuer abgelöscht werden konnte, wurde das Brandgut ins Freie gebracht und die Wohnung mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Im Anschluss wurde das Gebäude mittels Hochleistungslüfter quergelüftet. 

Nachdem die Lüftungsmaßnahmen beendet werden und das Gebäude durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr freigemessen wurde, konnten die restlichen Bewohner wieder zurück in Ihre Wohnungen. Die Bewohner der betroffenen Wohnung wurden durch den Rettungsdienst und Notarzt gesichtet und anschließend mit Rauchgasintoxikation in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren Behandlung transportiert. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzstelle der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben werden.

Michael Weidenfeld – blaulichtdoku_ac