29.04.2021
3 Fotos

Zwei Leichtverletze und Teilsperrung auf Kreuzung „Zum Hagelkreuz“

Am Donnerstag gegen 16:55 Uhr wurde die hauptamtliche Wache der Feuerwehr Eschweiler mit Rettungsdienst und Notarzt sowie der Löschzug Weisweiler und die Polizei durch einen sogenannten eCall (automatische Notrufsystem / Emergency Call) zu einem gemeldeten Verkehrsunfall auf die Straße „Zum Hagelkreuz“ alarmiert. Da durch den eCall keine Sprechverbindung zu einer Person aufgebaut werden konnte, wurden die Einsatzkräfte mit dem Alarmstichwort Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich das Meldebild mit eingeklemmter Person glücklicherweise nicht. Im Kreuzungsbereich Zum Hagelkreuz / Dürwißer Straße kollidierten aus bislang unklarer Ursache zwei Pkw miteinander. Durch den Aufprall wurden zwei Personen leicht verletzt, die durch den Rettungsdienst ins nahe gelegene Krankenhaus transportiert wurden. Die Wehrkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und nahmen die auslaufenden Betriebsstoffe mittels Bindemittel auf. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. 

Gegen 18:05 Uhr konnte der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet und die Teilsperrung der Kreuzung aufgehoben werden. Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Michael Weidenfeld - blaulichtdoku_ac