20.09.2022
1 Foto

„Großer Stern des Sports“ für Tabalingo

VR-Bank Vorstandsmitglied Siegfried Braun überreichte vergangene Woche erneut den „Großen Stern des Sports“ in Bronze für die Inszenierung eines inklusiven Musicals, an dem Rollstuhl- und Rollschuhfahrer gemeinsam mitwirken.

Die Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert und gilt zugleich als Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“. Tabalingo Sport & Kultur integrativ e. V. hat sich somit für die Auszeichnung „Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene qualifiziert. Siegfried Braun, Vorstandsmitglied der VR-Bank eG – Region Aachen, zeigte sich bei der Preisverleihung beeindruckt vom unglaublichen Engagement des ausgezeichneten Vereins, der mit einem kleinen Team vor zwölf Jahren startete und mittlerweile für Menschen mit und ohne Behinderung 17 Sportarten anbietet: „Mit dem Bronze-Stern zeichnen wir heute vorrangig das Musical-Ensemble aus. Es ist aber auch eine Würdigung der großen Leistung aller Beteiligten von Tabalingo, die das Musical inszeniert haben. Dank der gemeinsamen Arbeit konnte der Verein in den letzten Jahren viele neue Mitglieder gewinnen. Was Tabalingo bietet, ist herausragend.“

Der Bronze-Gewinner Tabalingo ermöglicht gleichberechtigt die Chance auf Sport. Das Team des Vereins hat es geschafft, unterschiedliche Menschen zusammenzubringen und für den gemeinsamen Sport zu begeistern: „Eine besondere Herausforderung war es, unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Sinne der Inszenierung des Musicals zu trainieren und zu koordinieren. Unser Anspruch ist dabei immer, das Verständnis von Inklusion, für welches der Tabalingo Sport & Kultur integrativ steht, zu stärken“, erklärt Tabalingo-Trainerin Anja Getz.

Seit 2004 zeichnen die Volksbanken und Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem organisierten Sport bei diesem viel beachteten Wettbewerb Sportvereine mit dem „Oscar des Breitensports“ für ihr gesellschaftliches Engagement aus.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken hat sich der Wettbewerb inzwischen zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet.

Redaktion