11.05.2022
1 Foto

AOK lässt Startschuss für Fahrrad-Aktion am Eschweiler Krankenhaus fallen

Offizieller Startschuss für eine ganze Region – für Aachen, Düren und Heinsberg. Die AOK-Gesundheitskasse hat sich dieses Mal ganz bewusst für das St.-Antonius-Hospital Eschweiler (SAH) entschieden, weil es seit vielen Jahren ein besonders fahrradaktives Unternehmen ist. Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ hat am 1. Mai begonnen und läuft bis zum 31. August. Dabei sind alle Berufstätigen eingeladen, als Einzelpersonen oder in Teams ihren Arbeitsweg mit dem Rad zurückzulegen.

Das begrüßt gerade auch der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club), für dessen Eschweiler Ortsgruppe Friedhelm Ebbecke-Bückendorf am Krankenhaus zugegen war. „Wir setzen uns für ein respektvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer ein, auch wenn wir die Interessen der Fahrradfahrer vertreten und dabei gerade in Eschweiler Verbesserungspotential bei sicheren Radwegen sehen“, so Ebbecke-Bückendorf.

Die Gesundheitskasse sieht in der seit mittlerweile 21 Jahren existierenden Aktion, bei der im Durchschnitt bundesweit jährlich mehr als 250.000 Menschen, davon etwa 16.000 im Rheinland und zwischen 1.500 und 1.700 in der StädteRegion Aachen teilnehmen, zwei zentrale Vorteile. „Zum einen stehen wir für gesundes Verhalten und möchten mit der bundesweiten Aktion dazu ermuntern, sich mehr zu bewegen. Dabei bringt das Fahrrad zum anderen den Umwelt-Gedanken voran“, schildert Heiko Jansen, Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg in Aachen-Düren-Heinsberg, dass bisher hunderttausende Tonnen CO2 eingespart wurden. Das SAH, so Jansen, lebe dabei die Aktion und Kooperation mit der AOK.

Elmar Wagenbach, Leiter des Krankenhauses als eines der größten Unternehmen Eschweilers, sieht in „Mit dem Rad zur Arbeit“ nicht nur einen Selbstzweck der gesunden Lebensweise, sondern auch einen praktischen Vorteil für den eigenen Betrieb: „Dadurch wird die angespannte Parkplatzsituation an unserem Krankenhaus entlastet.“ Gleichzeitig berichtet Wagenbach, dass man mittlerweile eine zweite große Fahrradgarage errichtet hat, die auch für die Ladung von E-Bikes geeignet ist. Zudem bietet das SAH seinen Mitarbeiter:innen das geförderte Fahrrad-Leasing an.

So können auch Sie teilnehmen!
Grundsätzlich kann jeder Berufstätige an der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teilnehmen, als Einzelperson oder als Team. Alle Teilnehmer:innen, die vom 1. Mai bis 31. August 20 oder mehr Kreuze in ihrem Aktionskalender machen, haben die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Wie im vergangenen Jahr werden auch 2022 wieder Fahrten rund um Homeoffice-Tätigkeiten berücksichtigt oder Teilstrecken, die Pendler:innen mit dem Rad zum Beispiel zum Bahnhof zurücklegen. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten findet man online: zur Aktion.

Manuel Hauck