12.05.2022
1 Foto

Landtagswahl 2022: So stimmt die Jugend im Eschweiler Wahlkreis ab

Kurz vor der NRW-Landtagswahl wurde die U18-Wahl durchgeführt. Bei dieser können Kinder und Jugendliche, die zwar nicht stimmberechtigt sind, ihrer Stimme Gehör verschaffen.

In der StädteRegion Aachen fand die U18-Wahl unter der Federführung der Koordinationsstelle Jugendpartizipation (JUPA) vom 2. bis zum 6. Mai statt. An 62 Orten haben sich 4.200 Kinder und Jugendliche beteiligt und gewählt. In ganz NRW kamen 45.000 Stimmen zusammen. Somit ist die StädteRegion insgesamt mit rund 10 % der abgegebenen Stimmen überdurchschnittlich stark vertreten.

In den beiden Wahlkreisen der Stadt Aachen liegen die Grünen bei der Zweitstimme deutlich vorne, die SPD folgt und auf den hinteren Rängen liegen CDU, die Linke und FDP. Die AfD schafft es in keinem dieser beiden Wahlkreise annähernd über die Fünf-Prozent-Hürde. Im Nordkreis (Wahlkreis 3) erhält die CDU mit 28 % die meisten Stimmen, gefolgt von den Sozialdemokraten mit 24 %.

Im Südkreis (Wahlkreis Aachen IV), zu dem auch Eschweiler gehört, wurden 871 Stimmen abgegeben, von denen 837 gültig sind. Die SPD führt mit 25,2 %, während die CDU 21,3 % erringt. FDP und Grüne erreichen jeweils zweistellige Ergebnisse. Die Linke kann die Fünf-Prozent-Hürde nicht überspringen, dafür jedoch die AfD.

Die Ergebnisse der verschiedenen Wahlkreise zeigen, dass es nicht DIE Jugend gibt und alle das Gleiche wollen, sondern dass es breit gefächerte Interessen und politische Meinungen gibt.

Manuel Hauck