20.06.2022
1 Foto

Talbahnhof-Unterstützer: „Finanzielles Polster wird wieder schmelzen.“

Die Gönner der Kultur sind zahlreich. Von 300 Unterstützern des Talbahnhofs kamen rund 20 Mitglieder des Fördervereins „Kleinstkunstinitiative“ zur Jahreshauptversammlung. Das trübte keinesfalls die Stimmung, denn Vereinsvorsitzender Peter Adrian war sich sicher: „Ein Leben ohne Talbahnhof ist undenkbar.“ Das finanzielle Polster des Vereins, der das Kulturzentrum bezuschusst, ist während der Pandemie gewachsen, denn der routinierte und von Comedy und Kabarett geprägte Veranstaltungsbetrieb konnte nur begrenzt durchgeführt werden. „Das Polster wird nun wieder schmelzen“, freute sich Adrian.

Das sieht grundsätzlich auch Kulturwirt Walter Danz so, der die Talbahnhof-Leitung mittlerweile an seine Frau Agnes übergeben hat. Die wirkte während der Vereinssitzung geschäftig im Bistro. Walter Danz berichtete, dass die Veranstaltungsnachfrage bundesweit bei weitem nicht so ausgeprägt sei wie vor der Pandemie. Dies sei vor allem für Künstler, die (noch) nicht in der ersten Liga spielen, ein Problem. Er befürchtet, dass es nach der „Event-Entwöhnung“ noch Monate, wenn nicht wenige Jahre brauchen wird, bis die Spuren der Pandemie beseitigt sind. Auch der Wiederaufbau war für den Talbahnhof ein einschneidendes Ereignis. Am schwersten beschädigt wurde dabei das Bistro, dessen Boden abgesackt war und mit einem aufwändigen Verfahren und durch ein Spezialunternehmen mit Beton unterspritzt werden musste. „Es gibt noch einiges zu tun“, gestand der Kulturwirt mit Blick auf die anstehenden Arbeiten und trotzdem frohen Mutes, das neugierige Publikum wieder mit einem breit gefächerten Programm begeistern zu können.

Vorstandswahl
Während der Versammlung wählten die Mitglieder aber auch ihren neuen Vorstand. Dabei gab es einzelne Wechsel. Peter Adrian bleibt Vorsitzender, während Heinz-Peter Keutmann zu seinem Stellvertreter gewählt wurde und damit den scheidenden Franz-Dieter Pieta beerbt. Michael Uhr, vorher Pressebeauftragter, wechselt in das Amt des Geschäftsführers (vorher Heinz Cremer). Dietmar Widell (Kassenwart), Margot Beitzel (stellvertretende Geschäftsführerin) und Martina Adrian (stellvertretende Kassenwartin) wurden in ihren Ämtern wiedergewählt, wohingegen Felicitas Nicolin und Eberhard Schneider als Beisitzer:in neu bestimmt wurden.

Manuel Hauck