10.10.2020
2 Fotos

Pkw mit Anhänger überschlägt sich – Zeitweise Vollsperrung der BAB4

Am Samstagmorgen wurden die Feuerwehr Eschweiler gegen 08:18 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer vermeintlich eingeklemmten Person auf die BAB 4 gerufen. Da die genaue Unfallstelle zunächst unklar war, wurde ebenfalls der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Aachen sowie der Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 alarmiert.

Kurze Zeit später konnte die Unfallstelle lokalisiert werden, sodass der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Aachen Ihre Einsatzfahrt abbrechen konnten. Aus bislang unklarer Ursache verlor ein Pkw-Fahrer rund 500 m vor der Raststätte Aachen-Land in Fahrtrichtung Aachen die Kontrolle über sein Fahrzeug samt Transportanhänger, wo sich ebenfalls noch ein Pkw drauf befand, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Entgegen der ersten Meldung war der Fahrer glücklicherweise nicht eingeklemmt. Dieser wurde durch den Rettungsdienst und Notarzt an der Einsatzstelle medizinisch erstversorgt und anschließend ins nahe gelegene Krankenhaus transportiert.

Die Wehrkräfte stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und sicherten zusammen mit der Polizei die Einsatzstelle ab. Zeitweise musste die BAB4 in Fahrtrichtung Aachen komplett gesperrt werden. Gegen 09:55 Uhr konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden. Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Löschzüge Röhe, Stadtmitte sowie Weisweiler, der Rettungsdienst, Christoph Europa 1, der Diensthabende B-Dienst BAR Christian Hacke, Wehrleiter OBR Axel Johnen sowie die Autobahnpolizei.

Michael Weidenfeld / Blaulichtdoku_ac