26.06.2020
1 Foto

Waldschule: eine etwas andere Abifeier

Die Enttäuschung war groß, als klar wurde, dass der diesjährige Abiturjahrgang nicht nur eine etwas andere Abivorbereitung hatte, sondern auch, dass die Feier nicht stattfinden konnte wie sie in den letzten Jahren traditionell gefeiert wurde.

Stufensprecherin Emine Sahin erinnert sich an die vielen Gespräche mit den Tutor/-innen Frau Krumbach, Frau Hilbig, Herr Erdmann und der Schulleitung, in denen alle gemeinsam versuchten, eine zufriedenstellende Lösung für alle zu finden: die Schüler/-innen sollten ihre Zeugnisse in einem feierlichen Rahmen erhalten, natürlich unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen. „Als klar wurde, dass das klappen würde, waren wir alle total erleichtert und haben direkt mit der Organisation begonnen. Die ganze Stufe war motiviert, etwas auf die Beine zu stellen. Die Gremien haben sofort losgelegt, damit wir eine feierliche Deko, eine Moderation, etc. hatten.“

Zu den Einschränkungen gehörten, dass die Zeugnisübergabe im Freien stattfindet, dass der Abstand von 1,5m gewahrt wird und dass sie nicht zu einem Massenevent werden sollte, sprich Eltern, Geschwister und Freund7-innen waren ausnahmsweise nicht eingeladen.

Dennoch kam eine familiäre und emotionale Atmosphäre auf. Der kleine Rahmen mit Schüler/-innen, Lehrkräften und Bürgermeister Rudi Bertram als Ehrengast erwies sich als feierlicher als zunächst angenommen. Selbstverständlich hatten sich alle herausgeputzt und trugen festliche Kleidung, schließlich hatten viele bereits vor der Pandemie ihre Kleiderauswahl sorgfältig getroffen. Auch der Sketch der Tutor/-innen, der, wie sollte es anders sein, die Corona-Maßnahmen zum Thema hatte, sorgte für große Erheiterung.

Und eine Gemeinsamkeit hatte dieser Jahrgang dann doch mit den vorangegangenen: das Gefühl, dass ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende geht. „Es ist natürlich etwas traurig, die Schule und die Menschen, mit denen man jeden Tag soviel Zeit verbracht hat, hinter sich zu lassen, aber es ist schon auch aufregend, zu wissen, dass nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Man ist gespannt zu sehen, was jetzt passieren wird,“ so Emine.

Das Kollegium der Waldschule gratuliert recht herzlich zum bestandenen Abitur!

Ina Christoffel

Bildunterschrift:

Abi_Waldschule_1-web: Aufgrund des Mindestabstandes, passen gar nicht alle auf ein Foto. Der Abiturjahrgang der Gesamtschule-Waldschule im Corona-Jahr. Foto: N. Sadiki