30.05.2020
1 Foto

Wenn die Musik spielt ...

„Diese dumme Corona-Krise...“, beschwerte sich Peter-Heinz Arnolds, doch er war der Glücks- und Freudenbringer am Donnerstagnachmittag in dem Itertalklinik Seniorenzentrum. Die Musik spielte eine (ge)wichtige Rolle, wie so oft bei dem Alleinunterhalter, der im Hauptberuf einer anderen Profession nachgeht.

Meistens ist er der Mann im Hintergrund oder an der Seite, der Veranstaltungen unterschiedlichster Art musikalisch begleitet. Dies fiel in den vergangenen Wochen und Monaten ins Wasser. „Die Sommersaison ist vor allem Schützensaison“, weiß er, aber so gut wie alle Events sind wegen Corona abgesagt. Normalerweise wird er für seine Auftritte als Alleinunterhalter bezahlt, doch nicht so bei dem, was er sich in jüngster Zeit in den Kopf gesetzt hat.

„Für uns alle ist die Corona-Krise eine schwierige Zeit, aber ich wollte der älteren Generation ein wenig Freude bereiten und habe den Kontakt zu Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen gesucht“, beschreibt Peter-Heinz Arnolds. Es soll eine kleine Tour durch die Region werden und das ehrenamtlich und ohne Gagenforderung.

Am Donnerstag fand die Premiere in Weisweiler statt, heute gastiert Arnolds im Senotel in der Englerthstraße und kommende Woche ist er im Klosterstift Radermecher in Aachen zu sehen und zu hören. Weitere Termine werden derzeit mit anderen Senioren-Einrichtungen abgestimmt.

Der „Tour-Auftakt“ zeigte, wie dankbar und herzergriffen sich die Senioren auf die Musik einließen. Es wurde gesungen, freudig geklatscht und bei den volkstümlicheren Liedern mitgesungen. Sogar Tränen kullerten und die ein oder andere Dame scheute sich trotz Mindestabstand nicht, dem Musiker ein kleines Trinkgeld zuzustecken. Der einstündige und erste Auftritt von Arnolds stand unter dem Motto „Musikalische Welt- und Zeitreise“, so soll es auch weitergehen, mit Evergreens und altbekannten Klassikern.

Manuel Hauck