zurück zur Übersicht

Das EMF setzt ein nachhaltiges Ausrufezeichen

Eschweiler. 10.634,31 Euro für den Klimaschutz haben die Eschweiler Kinderklimabotschaftern von Plant-for-the-Planet im Rahmen des 29. Eschweiler Music Festivals auf dem Eschweiler Marktplatz gesammelt. 

Da beim diesjährigen EMF zum ersten Mal die Getränke auf dem Marktplatz in Mehrwegpfandbechern ausgegeben wurden um unnötigen Plastikmüll durch Einwegbecher zu vermeiden, bot sich für EMF-Organisator Max Krieger die Kooperation mit der internationalen Kinderinitiative „Plant-for-the-Planet“ an. Frei nach dem Motto „Pfand-for-the-Planet“ wurde Besuchern, die sich den lästigen Weg zur Pfandrückgabe ersparen wollten, die Möglichkeit gegeben, die leeren Pfandbecher den in Zweierteams umherwuselnden Kindern zu übergeben. Diese tauschten die gesammelten Becher gegen das entsprechende Pfand von 2 Euro an den Rückgabestellen wieder ein. 

Im Vorfeld hatten die Kinder mit Max Krieger vereinbart, dass die durch die Pfandspenden gesammelten Gelder einem Projekt in der brasilianischen Stadt Alta Floresta zu Gute kommen sollten. 

Dies ist aus zweierlei Gründen naheliegend. Zum einen ist Max Krieger neben seiner Tätigkeit als Kulturmanager in Eschweiler auch noch Honorarkonsul fBrasiliens in NRW. Zum anderen ist die Stadt Eschweiler vor einem guten Jahr eine Entwicklungspartnerschaft mit der Stadt in den Ausläufern des Amazonasregenwalds eingegangen.  

Über ihr Büro in Brasilien plant Plant-for-the-Planet in Alta Floresta eine Akademie durchzuführen, in deren Rahmen Kinder ihr Umweltwissen an andere Kinder weitergeben und diese so zu Klimabotschaftern schulen. Ganz nach dem Vorbild der in Eschweiler im vergangenen Herbst am Blausteinsee so durchgeführten Akademie soll dabei auch in Alta Floresta eine Baumpflanzaktion durchgeführt werden.  

Neben einem Beitrag zum Ausgleich weltweiter CO 2 -Emissionen soll mit der Aktion in Alta Floresta auf kommunaler Ebene auch ein Zeichen gegen die jüngsten politischen Entwicklungen in Brasilien gesetzt werden. So hat der seit Beginn des Jahres amtierende brasilianische Präsident, Jair Bolsonaro, immer wieder betont, dass der Schutz des Amazonasregenwaldes für ihn keine Priorität habe und so für große Besorgnis bei Klima- und Umweltschützern weltweit gesorgt. Angesichts dieser Ausgangslage ist die geplante Aktion von Plant-for-the-Planet in Alta Floresta von großer Symbolkraft – und das nicht nur für den Schutz der grünen Lunge unseres Planeten. Auch die Stadt Alta Floresta um Bürgermeister Dr. Asiel Bezerra kann sich durch das geplante Vorhaben in ihren Bestrebungen bestätigt 

fühlen. So hat Alta Floresta vor einigen Jahren einen nachhaltigen Entwicklungsweg eingeschlagen und will diesen durch die Kooperation mit Deutschlands nachhaltigster Stadt mittlerer Größe 2019 noch einmal intensivieren. 

Eine weitere Unterstützung der Aktion von Plant-for-the-Planet kam von der in Eschweiler ansässigen brasilianischen Künstlerin Simone Campos. Diese hatte im Vorfeld die Musiker von Kool and the Gang, die das diesjährige EMF am Freitagabend eröffnet hatten, in einem Gemälde portzraitiert. Handsigniert von Robert „Kool“ Bell und seiner Band wurde das Gemälde im Anschluss an das EMF zum Preis von 1.010,00 Euro versteigert. Simone Campos steuerte den Ertrag der Auktion dem Vorhaben der engagierten Eschweiler Kinder bei.