zurück zur Übersicht

Den Gipfel des Karnevalsolypms endlich erklommen – Simon Hendriks zum Prinz gekürt, Bruder David macht den Zerm

Eschweiler. Zwei junge Männer erlebten am Samstag in der Dürwisser Festhalle einen Rausch der Leidenschaften und einen wahren Tsunami der Gefühle – Simon Hendriks wurde zum Prinz Karneval der kommenden Session gekürt und wird dann als Simon I. die Närrinnen und Narren in Eischwiele regieren, tatkräftig und engagiert unterstützt durch seinen älteren Bruder und Zeremonienmeister David.

Ein winziges Bisschen Wehmut war Scharwache Kommandant Wolfgang Maassen schon anzusehen, als er bei der großen Prinzenkürung in der Dürwisser Festhalle „seinen“ Präsidenten Simon Hendriks in die Arme des Eschweiler Karnevalskomitees übergab. Für eine Session wird der bisherige Präsident von Eschweilers ältester Gesellschaft und „Mutter“ des Karnevals nun ins allerhöchste Amt des Eschweiler Karnevals berufen: Er wird bei der Prinzenproklamation im Januar zu Simon, dem Ersten.

Da war es für Norbert Weiland, dem Vorsitzenden des Eschweiler Karnevalskomitees natürlich ein Leichtes, den zukünftigen Prinzen und seinen dann ständigen Begleiter, Zeremonienmeister David unter seine Fittiche zu nehmen und ein Hohes Lied auf das Gespann zu singen. In Reimen erzählte Weiland ausführlich die Lebensgeschichte der beiden Hendriksbrüder und leuchtete viele Seiten der beiden, ihrer Familie, Freunde und vor allem ihrer Ehefrauen und Kinder aus.

In seiner ersten Rede vor großem Publikum betonte Simon Hendriks, auch im Namen seines Bruders, welche außerordentliche Bedeutung diese wunderbare Aufgabe für beide in ihrem Leben habe, ein Traum werde war. Diesen Traum wollen beide mit Leib und Seele auskosten und die kommenden Session zu „ihrer“ Session für alle Närrinnen und Narren machen. Hendriks betonte aber nachdrücklich und emotional, dass dies alles nur mit der aufopferungsvollen Hilfe ihrer Frauen, Familien, Freunde und  aller Unterstützer aus Scharwache und Eschweiler Kaufmannschaft überhaupt möglich sei.

In einer launigen Laudatio in reinstem Eischwieler Platt brachte Dr. Stefan Wilhelms noch einmal seine Hochachtung und die der Scharwache auf „Ihr“ Prinzengespann auf den Punkt.

Mit dem Hausorden und dem Silberbecher der Scharwache wurden dann Simon und David geehrt. Mit der Übergabe der Prinzenstandarte war dann der Höhepunkt des Abends erreicht und es wurde allen klar: die neue Session hat einen würdigen Prinzen und Zerm an der Spitze.