zurück zur Übersicht

Jubiläumsjahr begann mit Alemannia-Spiel

Die beiden Fußball-Nachbarvereine Sportfreunde Hehlrath und SV St. Jöris zelebrieren in diesem Jahr jeweils ihr 100-jähriges Bestehen. Ein erster Höhepunkt zu den Jubiläen war der Besuch von Alemannia Aachen auf der Hehlrather Sportanlage Am Maxweiher am Dienstag, 15. Januar. Die Regionalliga-Profis verlegten ihr Testspiel gegen die U21 des SC Paderborn (Oberliga Westfalen) jedoch nicht nur zu diesen feierlichen Anlässen in den Eschweiler Westen. Es ging dem Klub vom Tivoli auch darum, Hehlrath und St. Jöris zu danken. Denn wenn die Schwarz-Gelben für eine ihrer Nachwuchsmannschaften einen Ausweich-Trainingsplatz suchen, können sie sich stets auf die beiden Vereine verlassen.

Zur ersten Partie der Aachener im Jahr 2019 begleiteten die Bambinis und die F-Junioren der Sportfreunde die Alemannen sowie die Gäste aus Paderborn, die mit dem Bus ihrer Zweitliga-Profis anreisten, auf den Kunstrasen. Während der 90 Minuten präsentierten sich die Kaiserstädter in guter Form vor der für sie am 8. Februar beginnenden Rückrunde. Dimitry Imbongo, Vincent Boesen, Semih Kayan und Blendi Idrizi erzielten die Tore zum sicheren 4:0-Sieg vor gut 250 Zuschauern.

Anschließend wurden die Aktiven von den veranstaltenden Klubs ins Vereinsheim zu einem Imbiss eingeladen, bei dem der Sportfreunde-Vorsitzende Guido Esser Aachens Trainer Fuat Kilic die Zusage entlockte, in Zukunft nochmal einen Test in Hehlrath zu absolvieren. Der natürlich ebenfalls anwesende Vorsitzende des SV St. Jöris, Rudi Bittins, freute sich bereits auf die nächste Besonderheit zum 100-Jährigen. Am Samstag, 2. Februar, ab 14.00 Uhr organisieren beide Vereine gemeinsam das Kurzturnier um den „Königsberger Hof-Gaffel-Cup“ am Hehlrather Maxweiher. Neben dem Hehlrather und dem St. Jöriser Team sind die 2. Mannschaft von Roda Kerkrade und der Mittelrheinliga-Tabellenführer FC Wegberg-Beeck dabei. Tim Schmitz