zurück zur Übersicht

Neuer Stadtstaubsauger gegen den Dreck in Eschweiler

Eschweiler. Der Baubetriebshof der Stadt Eschweiler verfügt seit einigen Tagen über einen neuen Stadtstaubsauger. Das Gerät der belgischen Firma Glutton ist voll elektrisch und kann bei voller Leistung bis zu acht Stunden dem Dreck auf Plätzen und Wegen in der Innenstadt zu Leibe rücken. Im Betrieb werden beim Aufsaugen Abfälle durch ein Saugrohr von 125mm Durchmesser in einen 240 Liter Abfallbehälter geleitet. Dieser Behälter lässt sich leicht vom Gerät abnehmen und entleeren. Um Feuer, zum Beispiel durch glimmende Zigarettenkippen zu vermeiden ist der Sauger mit einer eigenen Feuerlöschanlage ausgerüstet und verfügt zusätzlich über zwei Feuerlöscher. Ein integriertes Sprühsystem verhindert Gerüche aus dem gesammelten Unrat und desinfiziert gleichzeitig den Abfall. Der Eschweiler Stadtsauger ist speziell für die Bedienung durch Menschen mit körperlichen Einschränkungen konzipiert. Alle Anbauteile sind ergonomisch verstellbar und an den jeweiligen Mitarbeiter oder die jeweilige Mitarbeiterin anpassbar. So wiegt das Saugrohr trotz der Größe durch eine unterstützende Rolle nur 600 Gramm. Das Aufsaugen an engen Stellen, das Aufnehmen von Zigarettenkippen, Laub und Unrat jeglicher Art ist immer gewährleistet. Gespannt ist der neue Leiter des Eschweiler Baubetriebshofs, Hans-Peter Greven, auf den Einsatz des Saugers zum nächsten Karnevalsumzug. Der Sauger wird hauptsächlich in der Innenstadt von Alexandra Hamacher eingesetzt. Sie und das Reinigungsteam des Baubetriebshofs freuen sich über die moderne Maschine.