zurück zur Übersicht

Prinz unter Strom

- Anzeige -

Eschweiler. Platz ist bekanntlich in der kleinsten Hütte, oder wie in diesem Fall in der Garageneinfahrt von Elektro Gassert am Langwahn. Dort schlug Prinz Paulo I. vergangene Woche Dienstag mit seinem kompletten Tross zu einem der ersten offiziellen Außentermine der Session auf. Familie Gassert ist zwar schon in dritter Generation und seit 1946 im Dienste der Kunden unterwegs, dennoch war es für sie der erste Prinzenempfang in all den Jahren. Zahlreiche Geschenke, hauptsächlich in Funken-Blau, wechselten die Seiten. Darüber freuten sich vor allem die Pagen sehr. Mit den leuchtenden Augen der Kleinen hätte der Betrieb sicher auch ganze Hallen illuminieren können. Aber es gab nicht nur was fürs Auge, sondern auch was auf die Ohren. Noch vor der offiziellen Präsentation ein Stündchen später in der Raiffeisen-Bank durften die jecken Gäste der Gasserts ein paar Klänge des Prinzen-Songs „Laut un kunterbunt“ vernehmen, sozusagen als „Sneak Preview“. Erneut bewies Prinz Paulo I. übrigens seine atemberaubende Schnelligkeit bei der Mitglieder-Akquise. So flott und charmant wie am Dienstag abend dürfte Volker Gassert noch nie einen Blaue-Funken-Aufnahmeantrag unter die Nase gehalten bekommen haben.