Heute in Eschweiler

  • Verlegung Wochenmarkt

    Wegen der Nutzung des Eschweiler Marktplatzes anlässlich des Weihnachtsmarktes muss der dort ansonsten mittwochs und samstags stattfindende Wochenmarkt in der Zeit vom 05.12.2018 bis einschließlich 22.12.2018 verlegt werden.

    An diesen

    mehr
  • Eschweiler Tafel: Lebensmittelkisten zu Weihnachten

    Auch in diesem Jahr sammelt die Eschweiler Tafel wieder Kisten mit haltbaren Lebensmitteln für unsere Kunden. Die Spende kann am Montag, dem 17.12.2018 in der Kirche St.

    mehr
  • Weihnachts-Markt 2018: Das Programm

    Eschweiler. Weihnachtliches Flair und die schöne Gelegenheit zum Advents-Treff mit Familie und Freunden: der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchenvorplatz vor St.

    mehr

Zum Schutz der Innenstadt?

Eschweiler. Das Tauziehen um das Gelände und die Gebäude des alten OBI-Marktes an der Dürener Straße nimmt kein gutes Ende. In der Stadtratssitzung vergangene Woche verhängte der Rat mehrheitlich eine sogenannte baurechtliche Veränderungssperre. Das erlaubt dem Investor, der tedox KG aus der Nähe von Göttingen, nun nicht mehr, einen Discounter für Renovierungsbedarf dort zu errichten. Technischer Beigeordneter Hermann Gödde sprach in der Ratssitzung davon, dass das Unternehmen unter dem Deckmantel eines Baumarktes ein in Wirklichkeit viel größeres Sortiment anbieten wolle. Das mache dem bestehenden Einzelhandel der Eschweiler Innenstadt unnötig Konkurrenz. Was der Investor plane, sei „innenstadtrelevantes Verkaufen“ und müsse verhindert werden. Aus den Reihen der Oppositionsparteien war zwar vernehmbar, dass der „Überlappungsgrad“ des Angebotes vielleicht doch nicht so hoch sei, wie befürchtet. Aber die Diskussion ist mit der Ratsentscheidung erstmal beendet und der Investor kann sein Pläne nicht umsetzen.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Lichterfest in der Innenstadt

Eschweiler. Nach dem guten Echo im vergangenen Jahr beteiligen sich auch 2018 wieder zahlreiche Geschäftsleute aus der Innenstadt an einem kleinen illuminativen Spektakel zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 7. Dezember. Hauptsächlich in der Graben- und Neustraße gibt es dann zwischen 18.00 Uhr und 21.00 Uhr die „Nacht der Sinne“ zu erleben. Bäume erstrahlen im Lichterglanz, Gebäude erhalten kunstvoll beleuchtete Fassaden. Aktionskünstler als Roboter und schillernde Elfen verkleidet flanieren durch die Fußgängerzone. Das macht den Einkaufsbummel an diesem Abend besonders interessant, allerdings wie gesagt exklusiv nur am Freitag zwischen 6 und 9 Uhr für Latenight-Shopper.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Pünktlicher, ruhiger, stufenfrei

Feierlicher Spatenstich für die Ausbaustrecke 4 zwischen Aachen und Düren

Pressemitteilung der Stadt Eschweiler

  • Neue Überholgleise sollen Pünktlichkeit verbessern 
  • Hauptbahnhof Eschweiler wird barrierefrei umgebaut
  • Schallschutzwände reduzieren Schienenlärm
  • Gesamtinvestition von ca. 65 Millionen Euro

Rund um Eschweiler geht es ab heute richtig los: Gleich mehrere Maßnahmen nimmt die Deutsche Bahn (DB) zwischen Aachen und Eschweiler in die Hand. Mit einem symbolischen Spatenstich haben heute Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes NRW, Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Land NRW, Heiko Sedlaczek, Geschäftsführer Nahverkehr Rheinland (NVR), Hermann Gödde, Erster und Technischer Beigeordneter der Stadt Eschweiler sowie Peter Grein, Bahnhofsmanager der DB für den Bereich Aachen, den feierlichen Startschuss für die Modernisierung der Strecke sowie des Bahnhofs Eschweiler gegeben.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Unsere Leser kommen zu Wort - Das Rathausquartier

Leserbrief von Wilfried Schmitz

Dieses Thema befindet sich wie kein anderes derzeit permanent in den Medien unserer Stadt. Was ist denn da eigentlich los?

Nach vielen Jahren des Stillstands gibt es einen Investor, der das Grundstück erworben hat und dort eine Menge investieren will. Eigentlich könnte die Geschichte hier schon enden. Stattdessen fängt sie hier erst an.

Der Investor hat natürlich eine Vorstellung davon, wie und was er dort bauen möchte. Den Rahmen dafür steckt - wie bei allen Bauprojekten - der Bebauungsplan. Dieser Bebauungsplan wurde in den 70er Jahren von der Politik beschlossen und auch nicht mehr sonderlich verändert.

Nun kommen aber plötzlich einige politische Parteien daher und finden das was der Bebauungsplan so hergibt plötzlich nicht mehr gut. Sie finden auch nicht gut, was der Investor dort so bauen möchte.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Unsere Leser kommen zu Wort - Rathausquartier

Betr.: Leserbrief in der 48. KW der Eschweiler Filmpost
Offener Brief an Manfred Waltermann

Sehr geehrter Herr Waltermann,

wie der letzten Ausgabe der Filmpost zu entnehmen ist, sind Sie, als Ratsmitglied der UWG, erfreulicher Weise auch ein Filmpostleser- und schreiber.
In die Diskussion um das sogenannte "Rathausquartier" bringe ich mich nunmehr seit über zwei Jahren uneigennützig als (sachverständiger) Bürger dieser Stadt ein. Erstaunlich, dass Sie mir aber dieses Engagement absprechen wollen und es mit "unberufen, hemmungslos und besserwisserisch" bezeichnen. Zudem halten Sie mir vor, ich wolle gar damit einen "Familienkonzern" bekämpfen.

Welchen Familienkonzern meinen Sie damit? Den Investor oder die Stadtverwaltung?

Beide Vermutungen sind abwegig!

Es ist eine hoheitliche Aufgabe der Kommune, privates Areal zu überplanen. Soetwas nennt man Bauleitplanung. Dies Vorgehen kann ggf. auch hemmungslos wirken. Letzten Donnerstag haben Sie im Rat selber noch die Hand für so etwas gehoben.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

„Eschweiler Foto-Kunst-Kalender“ – von Bürgern für Bürger

Palast-Verlag und Stadt Eschweiler bringen Kalender 2019 heraus

Dem gemeinsamen Aufruf des Palast-Verlages und der Stadt Eschweiler waren rund 70 Bürgerinnen und Bürger seit dem 7. Juni gefolgt. Unter allen eingesendeten Fotografien suchte eine Jury zwölf Fotos für den Kalender aus, der ab dem 7. Dezember zum Preis von 14,95 EUR erhältlich sein wird.
Aus den unterschiedlichsten Ecken Eschweilers haben die Hobby-Fotografen bunte und imposante Bilder eingereicht. Wir danken allen Fotografen, die ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und Eschweiler mal aus einem anderen Blickwinkel festgehalten haben.

Die Einsenderin bzw. der Einsender des Gewinnerfotos, welches am 07.12.2018 um 16 Uhr bei der Eröffnung des Eschweiler Weihnachtsmarktes gekürt wird, erhält ein Preisgeld von 500 EUR.

Den DIN A 2-Kalender gibt es an folgenden Verkaufsstellen (Grafik). Ein Teil des Erlöses kommt einer karitativen Einrichtung in Eschweiler zugute.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Blumen Lucassen: Große Auswahl, freundliche Bedienung

- Anzeige -

Eschweiler. Wie in jedem Jahr fand auch am vergangenen Wochenende die große zweitägige Advents-Ausstellung bei Blumen Lucassen an der Jülicher Straße statt. „Hauptsächlich mit dekorativen, handwerklichen Einzelstücken, die jedes Heim zur Adventszeit noch ein bisschen schöner wirken lassen. Wir setzen auf geschmackvolle Einzelanfertigungen und nicht auf Massenware“, wie die Hausherrin verspricht. Seit vier Jahren bereits gibt es Blumen Lucassen. Kunden schätzen nicht nur die freundliche Bedienung, sondern auch den großen Parkplatz direkt vor der Tür, der das Einkaufen bequem macht. Auch wenn Sie einen dekorativen Strauß mit frischen Schnittblumen oder Topfpflanzen benötigen, sind Sie bei Stephanie und Franné Lucassen herzlich willkommen. Sollten die Temperaturen fallen – ein Tässchen Glühwein und eine heiße Tasse Kaffee können Sie dort immer erwarten. Selbstverständlich gibt es bei Blumen Lucassen eine große Auswahl an Advents-Deko auch noch bis weit in den Dezember hinein.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Das Licht des Vollmondes auf dem Meer

- Anzeige -

Eschweiler. Deniz Tugcu und sein Restaurant „Yakamoz“ am Markt kennen Sie. Aber wussten Sie auch, was der Name bedeutet? „Yakamoz“ steht im Türkischen für die Widerspiegelung des Vollmondlichtes auf dem Wasser. Ein seltener Anblick, aber romantisch genug, um beim Wettbewerb des Magazins „Der Spiegel“ um das schönste Wort der Welt vor Jahren schon den ersten Platz zu machen. Deniz und sein Team bereichern die kulinarische Szene der Indestadt schon seit 14 Jahren. Seit einiger Zeit mit erweitertem Platzangebot und einem chiquen Loungebereich. Demnächst gibt es bei Deniz neue Mittagsmenus, mal mit Fleisch, mal vegetarisch und mit wöchentlich wechselnden preisinklusiven Getränken. Der freundliche Inhaber möchte nun auch endlich mit dem weitverbreiteten Vorurteil aufräumen, aus seinem Heimatland käme kein ordentlicher Wein. „Stimmt nicht!“, so Deniz. „Wir haben unser Weinangebot daher nochmal erweitert.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Festlich, lecker, einzigartig: Haus Horst

- Anzeige -

Eschweiler. Wenn Sie in der Adventszeit einmal ein ganz besonderes Ambiente beim Speisen erleben möchten, dann fahren Sie doch ruhig mal auf einen Besuch raus zu Christa und Wilhelm Josef Heinen nach Heistern. Ihr „Haus Horst“ ist ein echter Geheimtipp für Freunde von Wildgerichten, Gans und leckeren Steaks. „Hier wird alles frisch und passend zur Saison zubereitet. Inklusive selbstgemachter Saucen und Salate. Convenience-Food? Hier? Nein, Danke!“ so Christa Heinen stolz. Nur reservieren sollten Sie rechtzeitig unter der Telefonnummer 02423-2050. Die Platzanzahl im Haus Horst ist begrenzt und die Heinens schicken ungern Gäste wieder nach Hause, nur weil alles voll ist. Das ist in der Vorweihnachtszeit eher die Regel als die Ausnahme. Die liebevoll eingerichtete Gaststube mit dem schmucken  Weihnachtsbaum ist jedenfalls ohne Übertreibung ein wahrer Hingucker. Gäbe es eine Auszeichnung  für den am festlichsten dekorierten Speiseraum in der Region, der erste Platz ginge bestimmt nach Heistern. Da lässt man sich gerne zum Essen nieder. Am Samstag, dem 1.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Stadt Eschweiler erneut als Europaaktive Kommune ausgezeichnet

Minister Holthoff-Pförtner zeichnet Kommunen und Projekte der Zivilgesellschaft für vorbildliches Europa-Engagement aus

Minister Stephan Holthoff-Pförtner hat am 5. November 2018 im Namen von Ministerpräsident Armin Laschet zum zweiten Mal die Stadt Eschweiler im Rahmen der zentralen Netzwerkveranstaltung „Kommunen und Zivilgesellschaft in Europa“ als „Europaaktive Kommune“ ausgezeichnet.

Neben Eschweiler erhielten auch folgende Kommunen bzw. Kreise eine Auszeichnung für ihre geleistete Europa-Arbeit: Kreis Lippe, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Steinfurt, Rhein-Sieg-Kreis, Städteregion Aachen, Stadt Aachen, Bonn, Essen, Hagen, Köln, Leverkusen, Brilon, Detmold, Eschweiler, Gütersloh, Herten, Herzogenrath, Iserlohn, Lünen, Paderborn, Rheine, Unna, Versmold, Warstein und Wassenberg.
Der Minister: „Diese Kommunen haben durch ihr dauerhaftes Engagement für den europäischen Gedanken in den fünf Jahren seit der Erstauszeichnung gezeigt, dass Europa Teil des ganz konkreten Alltags in Nordrhein-Westfalen ist.
GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN